PowerShell

Umgang mit zip-Archiven in PowerShell V5 / Windows 10 und weitere nette Erweiterungen der neuen PowerShell

Umgang mit zip-Archiven in PowerShell V5 / Windows 10 und weitere nette Erweiterungen der neuen PowerShell

Nachdem wir bereits einen Blick auf das OneGet Modul in Windows 10 geworfen haben, wollen wir uns weiteren Neuerungen von PowerShell V5.0 in Windows 10 widmen. Als Plattform haben wir die Windows 10 Technical Preview Build 9926 ausgesucht auf der die Version 5.0.9926 der PowerShell läuft.

PSVersion_9926

Zuerst sehen wir uns die Möglichkeiten des Moduls Microsoft.PowerShell.Archive zur Verwaltung von Zip-Archiven an und führen einige Operationen damit durch. Im Anschluss blicken wir auf die kleineren Neuerungen, wie neue ShortKeys oder Änderungen an der PowerShell Console selbst.

Mit dem Befehl get-command –Module Microsoft.PowerShell.Archive lassen sich die verfügbaren Befehle des Moduls anzeigen.

get_command_compress

Mit dem Modul stehen uns also die Funktionen Compress-Archive und Expand-Archive zur Verfügung. In dem Ordner C:\temp haben wir drei Text-Dateien hinterlegt, die wir gerne archivieren möchten. Das Ziel soll die Datei C:\archive\Archive.zip sein. Nach einem kurzen Blick in die Hilfe der Funktion Compress-Archive haben wir folgende Befehlszeile für die Erstellung des Archives ausgemacht:

Compress-Archive -Path C:\temp -DestinationPath C:\archive\Archive.zip -CompressionLevel Optimal –force

Wenn wir einen Blick auf das Ergebnis werfen, zeigt sich uns folgendes Bild:

ZippedFiles

Der Befehl zum archivieren des C:\temp Verzeichnisses war erfolgreich. Das Entpacken des Archives wird mit Expand-Archive durchgeführt und funktioniert wie erwartet:

PS_Expand

Beim näheren Betrachten der Befehlszeile fällt der Switch CompressionLevel auf. In der betrachteten Version der PowerShell standen hierfür die Optionen Fastest, NoCompression und Optimal zur Auswahl. Mit dem Befehl Measure-Command wollen wir nun prüfen, ob zeitliche Unterschiede bei der Befehlausführung mit den verschiedenen Switchen auffallen. Für die Testfälle haben wir eine 50 MB wmv.-Datei verwendet und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

Measure_Archive

Zwischen den Switches Optimal und Fastest scheint es keinen grossen Unterschied zu geben. Der Switch NoCompression führt natürlich zu einem wesentlich schnelleren Durchlauf.

Kommen wir nun zu den kleinen aber feinen Neuerungen der Powershell V5. Bei einigen hat es sich die folgende Änderung vielleicht schon herumgesprochen. In der fünften Version der PowerShell ist es nun endlich möglich die Tastenkombinationen „Ctrl + C“ und „Crtl + V“ für Copy & Paste zu verwenden. Bei vorherigen Versionen war die Tastenkombination „Crtl + C“ für den Abbruch einer Aktion innerhalb der PowerShell zuständig. In der Version V5 bleibt diese Funktionalität erhalten. Ein zweites Anwenden der Tastenkombination erwirkt immer noch einen Abbruch.

Eine weitere Änderung ist uns in den Eigenschaften der PowerShell selbst aufgefallen. Derzeit findet man dort einen „Expirimental“-Tab über den sich beispielsweise die Transparenz des Fensters regeln lässt:

Transp_PS

Der Link experimental console features führt zur Dev Feedback Entwicklerseite. Hier kann man einen Blick auf interessante geplante und zukünftige Erweiterungen werfen. Wir sind gespannt auf die Änderungen, die uns in der finalen Version der PowerShell V5 / Windows 10 noch erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.